An der Landshuter Straße

Dienstag, 04. November 2008
Fachmarktzentrum positiv beurteilt

Fachmarktzentrum positiv beurteilt

Nachdem die ursprüngliche Dimensionierung des Fachmarktzentrums an der Landshuter Straße im Raumordnungsverfahren mit rund 21.5000 Quadratmeter Verkaufsfläche nicht genehmigungsfähig war und nun deutlich reduziert wurde, haben die Projektbetreiber sich mit einer neuen Planung an die Stadt gewandt, die der verkleinerten Größenordnung Rechnung trägt. Planerisch wurde auf die geringeren Verkaufsflächen reagiert, indem ein abgewinkeltes Gebäude vorgesehen ist. Mit dieser leichten Abwinklung wird zudem eine gestalterische Optimierung erreicht: Der Gebäudekörper erscheint so optisch wesentlich kleiner und die Dachhöhe ist so gestaltet, dass das dahinterliegende Gebäude nicht sichtbar sein wird. Die Parkplätze sind direkt an der Landshuter Straße angeordnet, die Zufahrt dorthin wird über die Morsestraße erfolgen. Auf nunmehr rund 7.600 Quadratmetern Verkaufsfläche sollen ein Verbrauchermarkt, eine Apotheke, Drogerie- und Textilmarkt, ein Schuhgeschäft und mehrere kleinere Shops ihren Betrieb aufnehmen können. Ein entsprechendes Fachgutachten hat die Verträglichkeit der Planung mit dem örtlichen Einzelhandel bestätigt. Trotzdem wurde dieses Thema in der Sitzung diskutiert, letztlich aber die vorgeschlagene Planung mehrheitlich positiv bewertet. Voraussetzung ist allerdings wiederum die positive Beurteilung in einem neuerlichen Raumordnungsverfahren, das die Regierung von Oberbayern derzeit durchführt.