Amphibienschutzzäune an der Südlichen Ingolstädter Straße - Ehrenamtliche stellen Krötenzäune auf

Donnerstag, 24. März 2016

So sieht er aus, der Amphibienschutzzaun im Biotop an der Südl. Ingolstädter Straße

Für die Stadt Unterschleißheim spielt der Umweltschutz eine große Rolle. Daher wurden auch in diesem Jahr wieder sogenannte Krötenzäune im Bereich der Südlichen Ingolstädter Straße aufgestellt.

Wenn das Frühjahr beginnt, fangen auch Kröten, Frösche und andere Amphibien wieder mit den jährlichen Wanderungen zu ihren Laichgewässern an. An vielen Orten durchqueren aber mittlerweile Straßen ihre gewohnten Wanderwege. Um die Amphibien vor den Gefahren dieser Straßen zu schützen, wurden in Unterschleißheim am 14. März wieder Amphibienschutzzäune im Biotop an der Südlichen Ingolstädter Straße aufgestellt. Diese Zäune sind ein Wanderhindernis für die Kröten, die dann in ebenerdigen Auffangbehältern gesammelt und sicher auf die andere Straßenseite transportiert werden können.
Aufgestellt wurden die Zäune vom Sachgebiet Umwelt und Grünplanung mit tatkräftiger Hilfe eines örtlich ansässigen Dienstleisters, der schon viele Jahre zuverlässig für die Stadt Unterschleißheim tätig ist.

Für die Leerung der Eimer erklärte sich wie schon im letzten Jahr die Unterschleißheimerin Barbara Brauner bereit, die ehrenamtlich beim BUND tätig ist und von diesem auch in Person von Frau Spitzenberger und Frau  Annecke-Patsch unterstützt wird.
Die BUND Ortsgruppe Schleißheim steht auch als Ansprechpartnerin zur Verfügung, wenn Sie sich selbst für den Krötenschutz und natürlich auch für die vielen anderen Umweltschutzaktivitäten engagieren wollen.