Am Bahnhof Lohhof

Dienstag, 29. Juni 2010
FOS nimmt konktrete Formen in der Bauleitplanung an

FOS nimmt konktrete Formen in der Bauleitplanung an

Für die Schulstadt Unterschleißheim bedeutet die neue FOS als zusätzliche weiterführende Schule neben Gymnasium und Realschule eine weitere enorme Aufwertung in dem immer wichtiger werdenden Bereich der Bildung. Die vierzügige Fachoberschule (FOS) am Bahnhof Lohhof mit den Ausbildungsrichtungen Wirtschaft, Technik, Soziales und Gestalten nimmt nun konkrete Gestaltung an.  Bislang war ein Bereich von 10.000 Quadratmeter für die FOS und ein Hotel in direktem Anschluss an das "Gleis 1" in den Planungsüberlegungen. Jetzt werden die für die prognostizierten 850 FOS-Schüler benötigten 20.000 Quadratmeter im Norden (zwischen Gleis 1, Freisinger Straße und Südliche Ingolstädter Straße) überplant. Die Flächen erwirbt der Landkreis, der auch der Träger der Schule sein wird. Das Hotel mit möglichen weiteren Nutzungen für Gastronomie und Büro ist im Süden in Richtung Weihenstephaner Straße vorgesehen. Ein entsprechender Bebauungsplan wird von der Verwaltung jetzt mit Billigung durch den Stadtrat ins Verfahren gebracht. Damit werden die planungsrechtlichen Voraussetzungen geschaffen, damit das Bauvorhaben nun zügig seitens des Schulträgers in die Wege geleitet werden kann.