Alkoholprävention in Unterschleißheim

Donnerstag, 07. Juli 2016

„Null Alkohol-voll Power“ heißt die Alkohol-Jugendkampagne der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Unter diesem Motto bietet die Stadt Unterschleißheim seit vielen Jahren in enger Kooperation mit örtlichen Schulen, der jeweiligen Jugendsozialarbeit an Schulen und dem Kreuzbund e.V. für die 7. bzw. 8. Klassen Umsetzungsangebote an. Im Juli 2016 wird es eine Neuausrichtung der Inhalte geben und auch die mobile Jugendarbeit des Kreisjugendringes ist in das Projekt stärker miteingebunden. Die beteiligten Schüler und Schülerinnen haben dabei nun die Möglichkeit, sich mittels des Planspiels „Voll die Party“ mit der Thematik auseinander zu setzen. Zudem wird anhand von Fakten und Zahlen sowie der Darstellung der authentischen Lebensgeschichte aus den Reihen des Kreuzbund e.V. das Thema vertieft. Im Anschluss erarbeiten die Schüler und Schülerinnen ihr eigenes Lebenstankmodell.
Das Carl Orff-Gymnasium, die Mittelschule Unterschleißheim, sowie das Förderzentrum setzen dieses Projekt in entsprechenden Räumlichkeiten des JugendKulturHauses Gleis1 um. Die gebildeten pädagogischen Teams führen die Schülerinnen und Schüler durch das Projekt.
An der Therese-Giehse-Realschule wird der Umsetzungstag in diesem Jahr noch einmal in den eigenen Schulräumen im bisher gewohnten Modell stattfinden. Vorab wird für die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen am 13.7.16 von der Kulturschule Leipzig das Theaterstück „Voll? Voll daneben!“ aufgeführt.
Ziel dieser Aktion ist es, junge Menschen über die Risiken eines übermäßigen Alkoholkonsums zu informieren und ihnen Wege zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol aufzuzeigen.

Schulübergreifend wird es am 20.07.16 eine Abschlussparty für die am Projekt beteiligten Schüler und Schülerinnen geben, welche sie größtenteils mit Unterstützung selbst organisieren. Diese Party wird seitens des Elternbeirats begleitet.