Achtung, Spam-Falle! - Dubiose E-Mails mit Heizungstausch-Angebot stammen nicht aus dem Landratsamt

Donnerstag, 14. September 2017

Unerwartete E-Mail aus dem Landratsamt? Dann sollten Bürgerinnen und Bürger nicht nur des Landkreises München derzeit vorsichtig sein und genau prüfen, ob es sich tatsächlich um elektronische Post aus der Behörde handelt.

Bereits seit einiger Zeit kursieren sogenannte Spam-E-Mails, die den Eindruck erwecken, aus der Kreisverwaltung zu stammen. Diese sind jedoch keinesfalls echt und ihr Inhalt nicht seriös und vertrauenswürdig.

„Guten Tag Kd.-Nr. 123456“ – so oder so ähnlich beginnen die E-Mails, die unter dem angeblichen Absender „Ihr Landkreis“ oder „Bürgerberatung des Landkreises“ verschickt werden. Im darauffolgenden Text wird dem Empfänger suggeriert, der Landkreis suche noch Testhaushalte für den Einsatz „ökologischer Heizungen“ – selbstverständlich „zum Nulltarif“. Eine frei verwendbare Prämie im fünfstelligen Bereich gibt es angeblich noch obendrauf.

Auch wenn das Angebot nur zu verlockend klingt und der Absender den Eindruck erweckt, es handle sich um eine amtliche Nachricht, rät das Landratsamt München eindringlich davon ab, diese E-Mails und etwaige Anhänge zu öffnen, auf mögliche Links zu klicken oder auf diese E-Mails zu antworten, denn die E-Mail stammt keinesfalls aus dem Landratsamt. Am besten ist es, diese direkt und ungelesen zu löschen. Bei Zweifeln über die Herkunft der Nachricht empfiehlt es sich, Personen zu Rate zu ziehen, denen man vertraut, oder ggf. Rücksprache mit der Behörde zu halten.