Absage des Investors

Montag, 28. November 2011
Hotelprojekt Munich Metro Convention Center kommt nicht

Hotelprojekt Munich Metro Convention Center kommt nicht

Das von einem Investor angedachte Bauprojekt eines Hotels mit Tagungsbereich, speziell für asiatische Zielgruppen, auf dem Moll-Gelände an der Carl-von-Linde-Straße direkt am Bahnhof Lohhof wird definitiv nicht mehr weiterverfolgt. Der Grundstückseigentümer zog seine Bauvoranfrage zurück.
Die Absage für das geplante Hotel ist die Konsequenz auf die jüngst zu Tage getretenen Widerstände in Teilen der Öffentlichkeit. Im Laufe des Planungsprozesses hat der Eigentümer so gut als möglich versucht, über die Planungen zu informieren ? zuletzt in der Bürgerversammlung am 28. September. Da auch eine knappe Mehrheit im Bauausschuss des Stadtrates bisher gegen dieses Projekt votiert hatte, soll das Vorhaben nach Aussage des Investors nun andernorts weiterverfolgt werden. Dennoch besteht seitens des Grundeigentümers großes Interesse an einer Bebauung des Grundstückes, welches seit Jahren Baurecht für Gewerbe aufweist. Allerdings ist noch nicht bekannt, mit welcher Nutzung und in welcher Bauform dies geschehen soll.
Bleibt zu hoffen, dass letztlich nicht doch eine verkehrsbelastende und lärm- und abgasträchtige Nutzung für einen Speditionsbetrieb  durch Schwerlastverkehr entstehen wird, die die Stadt baurechtlich gar nicht verhindern könnte.
Ob eine derartige negative Haltung gegen Neuinvestitionen und Ansiedlungsprojekte von Investoren in moderne und zukunftsnotwendige Bauvorhaben, die für einen herausragenden sowie international erfolgreichen und deshalb finanzstarken Wirtschaftsstandort wie Unterschleißheim notwendig sind, für die Stadt nun eher positiv oder vielmehr als schlechtes und damit negatives Signal zu werten sind, wird sich also erst noch zeigen müssen.