14 fruchtbare Jahre seines seelsorgerischen Wirkens gehen zu Ende

Dienstag, 08. Juli 2014
Pfarrei St. Ulrich verabschiedet Pfarrer Franz Muck in den Ruhestand

Pfarrei St. Ulrich verabschiedet Pfarrer Franz Muck in den Ruhestand

Bürgermeister Christoph Böck verabschiedet Pfarrer Muck

Halb Unterschleißheim war auf den Beinen, um den katholischen Pfarrer Franz Muck beim Pfarrfest letzten Sonntag in den Ruhestand zu verabschieden, was auch sinnbildlich seine große Beliebtheit und tiefe Verbundenheit mit den Unterschleißheimern zum Ausdruck brachte. Die Bürger bedankten sich mit großen Emotionen, die Stadt verlieh ihm die Ehrenmedaille in Gold und der Geistliche verabschiedete sich glücklich mit dem Versprechen, wieder zu kommen.

14 Jahre lang war Franz Muck als Pfarrer in der Pfarrgemeinde St. Ulrich aktiv und erreichte Großes in dieser Zeit. Er war mehrere Jahre auch Dekan im katholischen Dekanatsbezirk München-Feldmochng. In seine Ära fallen unter anderem die Anschaffung der Orgel, die Einweihung der Kirchturmuhr oder auch die Etablierung des Schleißheimer Tisches zur Lebensmittelausgabe an bedürftige Mitbürger und ein sehr lebendiges Gemeindeleben der Gläubigen. Kaum zu glauben, dass Pfarrer Muck als Markenzeichen seiner Pfarrei nun von der Bühne abtritt. Als Dank der Stadt brachte Bürgermeister Christoph Böck die Ehrenmedaille in Gold mit.

„Du begegnest den Menschen entspannt und auf Augenhöhe, bist ihnen Ratgeber und Freund“, sagte Christoph Böck, „du bist einfach einer von ihnen.“ Genau deshalb kamen viele Unterschleißheimer Vereine und Bürger zu dem Sommerfest, um sich mit Geschenken und emotionalen Worten von Pfarrer Muck zu verabschieden. „Es ist sehr schön zu sehen, dass die Menschen die Zeit positiv erlebt haben“, sagte Franz Muck. Seine Gefühle konnte er einfach beschreiben: „Ich bin ein sehr glücklicher Mensch.“

Pfarrer Franz Muck erinnert sich noch gut, als er vor seiner Amtszeit nach Unterschleißheim kam, in der Kirche saß und ihn niemand kannte. Schon damals am Palmsonntag 2000 hatte er einen sehr guten Eindruck von Unterschleißheim und freute sich auf die Herausforderung. „In Unterschleißheim spüre ich, dass die Menschen miteinander unterwegs sein wollen“, sagt Pfarrer Muck, „die Gemeinschaft ist hier ein sehr hohes Gut.“

Der Geistliche im Ruhestand zieht nun nach München an die Grünwalder Straße. Bürgermeister Christoph Böck machte den Fußballfans ob dieser Tatsache Mut: „Ich bin überzeugt, dass bei deinem positiven Einfluss auf deine Umgebung die 60er wieder in die 1. Bundesliga aufsteigen werden.“ Franz Muck kündigte den Unterschleißheimern an, dass er seiner langjährigen Wirkungsstätte ein Jahr fern bleiben wird. Der neue Pfarrer soll Raum zur Entfaltung und zur Entwicklung eigener Ideen bekommen. „Es bleibt aber mein Anliegen, Seelsorge in verschiedenen Formen anzubieten“, sagt der scheidende Pfarrer. In neuer Funktion wird er nach einer Übergangszeit auch wieder Unterschleißheim besuchen. Das riesige Fest zur Verabschiedung zeigte deutlich, dass Franz Muck jederzeit willkommen ist.