Erster Bürgermeister Christoph Böck stellt sich vor

Geboren wurde ich am 29. November 1966 in München. Meine ersten Jahre habe ich in Oberschleißheim verbracht, aber meine Heimatstadt ist Unterschleißheim, wo ich jetzt seit über 30 Jahren lebe. Meine Frau Petra ist ebenfalls in Unterschleißheim aufgewachsen und arbeitet hier als Apothekerin. Wir haben zwei Kinder, Fabian und Julia.

Das Carl-Orff-Gymnasium, zu dessen erstem Jahrgang ich gehörte, verließ ich 1987 mit dem Abitur und studierte danach an der Technischen Universität München Maschinenbau. Seit 1997 war ich bei der Münchner BMW AG als Ingenieur in der Fahrzeugentwicklung in verschiedenen Funktionen tätig, zuletzt im Projektmanagement im Bereich Karosserieentwicklung.

Meine große Leidenschaft gehörte aber schon sehr früh der Kommunalpolitik. In das politische Geschehen in der Stadt Unterschleißheim bin ich bereits seit 1990 aktiv involviert. Im Jahr 2000 wurde ich Mitglied des Stadtrats, 2002 Vorsitzender der SPD-Fraktion im Stadtrat. Seit 2008 war ich Dritter Bürgermeister und wurde im selben Jahr als Kreisrat in den Kreistag München-Land berufen. Am 17. März 2013 wurde ich zum Ersten Bürgermeister der Stadt Unterschleißheim gewählt. Dass mir im zweiten Wahlgang 68,06 % der Wähler ihr Vertrauen aussprachen, betrachte ich nicht nur als fantastisches Ergebnis, sondern auch als besondere Verpflichtung.

Zu meinen Zielen als Erster Bürgermeister gehören mehr Transparenz und Bürgerbeteiligung im kommunalpolitischen Leben in unserer Stadt. Ich möchte eine Stadtentwicklung mit Weitblick betreiben und umsetzen. Wichtig ist mir, die Kinder- und Familienförderung auszubauen, die Lebensqualität der Senioren in den Mittelpunkt zu rücken und die verstärkte Nutzung regenerativer Energiequellen voranzubringen. Basis dafür ist die optimale Unterstützung aller Unternehmen und Betriebe durch eine exzellente Wirtschaftsförderung zum Erhalt von Arbeitsplätzen und Gewerbesteuereinnahmen.

Privat bin ich, soweit ich noch Zeit dafür finde, begeisterter Sportler und war seit meiner Kindheit aktiver Fußballer beim SV Riedmoos, später dann neun Jahre lang zweiter Vorstand. Zudem bin ich in vielen weiteren Vereinen Mitglied, da ich der festen Überzeugung bin, dass die Vereine einen ganz wesentlichen Teil zum sozialen, gesellschaftlichen und kulturellen Leben in unserer Stadt beitragen.